Infrarotsauna – Worauf beim Kauf zu achten ist

365 Tage im Jahr wohlfühlen, entspannen, genießen. Einfach mal den Akku aufladen. Für nahezu alle Menschen bedeutet Wärme Wohlbehagen und Gesundheit. Vor allem im Herbst und Winter fliehen wir gern vor der Kälte.

Licht und Wärme sind begehrte Produkte, mit denen wir unseren Körper gezielt langsam auftanken können. Infrarotstrahlung bietet gesunde Wärme und noch ein wenig mehr.

Im Folgenden erfahren Sie, worauf beim Kauf einer Infrarotsauna bzw. einer Infrarotkabine zu achten ist.

Die Vorteile einer eigenen Infrarotsauna

Wer sich für den Kauf einer Infrarotkabine in den eigenen vier Wänden entscheidet, kommt zweifelsohne in den Genuss zahlreicher Vorteile. Um körperliches und seelisches Wohlbefinden zu erfahren, muss man nicht einmal mehr das Haus verlassen.

Werbung

Vor allem aber langfristig lohnt sich die Investition in eine Infrarotsauna im eigenen Zuhause. Gegenüber dem regelmäßigen Besuch von Infrarotkabinen in Schwimmbädern oder teuren Wellness-Centern spart man bares Geld.

Die regelmäßige Nutzung von Infrarotkabinen wirkt außerdem akuten oder chronischen Schmerzen entgegen. Kreislauf und Immunsystem werden gestärkt, das Hautbild wirkt sichtbar gesünder und man kann sogar abnehmen, da man beim Saunieren jede Menge Kalorien verbrennt.

Aufgrund der stetig steigenden Energiepreise ist sicherlich auch der geringe Energieverbrauch von Infrarotsaunen ein entscheidendes Kaufkriterium. Und man braucht nicht einmal viel Platz, um die Infrarotkabine unterzubringen. Am Markt existieren Modelle, die so klein sind wie eine Duschkabine. Ideal für Zuhause. Einmal aufgestellt, ist die Kabine in 5-7 Minuten aufgeheizt.

Worauf Sie beim Kauf einer Infrarotsauna achten müssen

Infrarotsaunen für Zuhause sind in verschiedenen Qualitätsstufen erhältlich.

Wer sich seine eigene, gemütliche Wellness-Oase schaffen möchte, an der er sich auch langfristig erfreuen kann, sollte beim Kauf einer Infrarotkabine auf einige qualitative Merkmale achten:

  • doppelwandiger Aufbau für eine optimale Isolierung und Formstabilität,
  • einfache Montage und Demontage (im Falle eines Umzuges),
  • Vollholz statt Imitaten oder Furnieren,
  • glatte Hölzer für eine leichtere Reinigung der Infrarotkabine,
  • qualitativ hochwertige Infrarotstrahler mit langer Haltbarkeit,
  • Steckdose mit Netzspannung von 230 V,
  • ebene Stellfläche (Platzbedarf abh. von der Kabinengröße, bereits ab 1qm verfügbar),
  • intuitiv bedienbares, digitales Steuergerät (für Zeit, Temperatur, Farblichttherapie, Leselampe, Außenlicht, etc.),
  • automatisches Abschalten nach dem Ablauf der gewünschten Zeit.

Auch die vom Hersteller gewährte Garantiezeit kann ein entscheidendes Kaufkriterium sein.

Wer dem entspannten Vergnügen in der Infrarotsauna noch ein i-Tüpfelchen aufsetzen möchte, kann mit der Zunahme individueller Extras und Zubehörteile noch einiges hinzufügen. Radio mit CD-Player für Musikliebhaber, ergonomisch geformte Rückenlehnen, Ablagefächer für Unterhaltungsgegenstände oder ätherische Öle für das ultimative Entspannungserlebnis.